Susanne Besch

Vita

  • 1955 in Jena geboren
  • Seit 1980 Arbeit als Keramikerin und Werkstattleiterin in Berlin
  • Beteiligung an mehreren Ausstellungen in Berlin, Potsdam, Stralsund, Fürstenwalde
  • Zwischen 1991 und 1995 mehrere Video-Kurzfilme
  • 1992 Sonderpreis des Frauenfilmfestivals in Wien
  • Zwischen 1995 und 1997 Kunst-Aktionen „Kunst des Schenkens“ und „Glück“
  • 2004 Gastkünstlerin des Internationalen Sommerateliers „playing arts" in Gelnhausen
  • Seit 1998 wiederholte Arbeitsaufenthalte in Santa Caterina auf der Insel Elba in Italien
  • Lebt und arbeitet in Berlin


Ausstellungen

2001 FERRO E GESSO - Einzelausstellungim Eremo di Santa Caterina
2003 LE ROSE - Gemeinschaftsausstellung im Eremo di Santa Caterina
2004 ZWISCHENZEITBESTIMMUNGSTAFELWERKE - Einzelausstellung in der alten Synagoge in Gelnhausen
2005 SEGNI DELLA MEMORIA E DEL SILENZIO - Gemeinschaftsprojekt mit Cesario Carena, Ecomuseo dell’Argilla “munlab” in Turin
2006 ÜBERGÄNGE - Einzelausstellungim Eremo di Santa Caterina
2008 L’ORTO DEI SEMPLICI - Einzelausstellungim Eremo di Santa Caterina
2009 IL BIANCONE - Einzelausstellung im Eremo di Santa Caterina
2010 IL CAMPANILE - Klanginstallation im Eremo di Santa Caterina
2012 ROSTROSENROT: Transformationen in Gips - Einzelausstellung im Kunstraum Pillnitz in Dresden