Sebastian Glockmann

Vita

1963 in Berlin-Panko geboren
bei Ferienaufenthalten im großelterlichen Haus im brandenburgischen Ziesar entwickelt sich eine Beziehung zur Landschaft
1981 Abitur in Berlin
1983 – 1988 Studium an der HfBK Dresden bei Hubertus Giebe und Johannes Heisig, Diplom
ab 1988 freiberuflich in Frankfurt/Oder
Malaufenthalte im Dresdner Umland
seit 1991 wieder in Dresden wohnhaft
von 1992 bis 200 wiederholte Malaufenthalte in Südfrankreich und Italien (mit Jochen Fiedler)

Ausstellungen (Auswahl)

1992 Galerie „Farbtick“, Dresden
1994/99 Galerie im Gothischen Haus, Burgheßler
1995 Kulturetage Prohlis, Dresden
1996 Schloß Klippenstein, Radeberg
1997 Richard-Wagner-Museum, Graupa
         Galerie in der Jugendbibliothek, Dresden
1998 Galerie Skell, Schmiedeberg
         Kunstverein Bautzen (mit Jochen Fiedler)
2001 Zentrum für zeitgenössische Musik, Dresden
2003 Galerie im Hofmannschen Gut, Dittersbach
         DREWAG-Treff, Dresden
         Kunstverein, Jena
         Richard-Wagner-Museum, Graupa
2004 Galerie des VBK Thüringen, Erfurt
2005 Villa Schott, Jena
2007 Weinbergkirche, Dresden-Pillnitz
2008 Schloß Reinhardtsgrimma
2009 Magdalenenburg, Festung Königstein (mit Wolfgang Kühne)
2010 Stadtgalerie, Radebeul